Wiedergeburt des ältesten Audi quattro

Das grenzt an ein Wunder!

Dieses ‚Überbleibsel‘ und Brandopfer wurde uns zur Entrostung angeliefert. Danach hat der Audi quattro eine Wiedergeburt erlebt. Der Begriff Restauration wäre masslos untertrieben, da ein gigantisches Arbeitspensum dahintersteckt. Der grosse Aufwand führt daher, weil es sich um den weltweit ältesten Audi quattro handelt, und einer der ersten 3 dieser Serie, welcher im Werk im Jahre 1979 ‚vom Band ging‘. Herr Bachmann, Geschäftsführer des Unternehmens Autowelt Bachmann informiert uns, dass das ‚Skelett‘, respektive ‚Frame‘ wiederverwendet wurde, ausser dem Dach, welches sich von der Hitze des Brandes zu sehr verzogen hat. Somit hat das Fahrzeug seine Originalität behalten und es ist nicht wiederzuerkennen. Die Story dieses Fahrzeuges wird demnächst in einer bekannten Fachzeitschrift zu lesen sein und das ‚Glanzstück‘ wird sogar im Verkehrsmuseum in Luzern ausgestellt werden, wo es ‚live‘ zu bewundern ist und seine Geschichte nochmals dokumentiert wird.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar